Kurzportrait der Region

Gründung: 4. März 1974

Eine der kleinsten Bergregionen der Schweiz, nach Investitionshilfegesetz, mit hoher regionaler Identität, umfassend die Gemeinden: Adelboden, Frutigen, Kandergrund, Kandersteg, Reichenbach.

Wohnbevölkerung 1980: 13'690
Wohnbevölkerung 1990: 14‘777
Wohnbevölkerung 2000: 15’702 

Wohnbevölkerung 2008: 15'709

Wohnbevölkerung 2013: 15'846

Gesamtfläche: 45'349 ha

Die geographische Lage der Bergregion Kandertal, inmitten einem bergtouristisch interessanten und gleichzeitig optimal erschlossenen Raum (BLS Lötschbergbahn und Nationalstrasse), erweist sich zunehmend als ideale Grundlage zum Wohnen und Arbeiten in dieser Region.